Über mich

Mein Bild
Ich bin 20 Jahre alt. Vor einiger Zeit habe ich meine Leidenschaft für BDSM und Ageplay entdeckt. Dieses Tagebuch ist Teil eines Ageplay-Spiels indem ich eine junge Internatsschülerin bin, die von ihrem strengen Lehrer - Sir Kentwell - erzogen wird. Die Erziehung erfolgt über email, wobei ich die Strafen an mir selbst durchführe. Viel Spaß beim Lesen... Hinweis: Der Inhalt dieser Seite ist für Minderjährige nicht geeignet. Auch jemand, der an der Beschreibung von BDSM-Praktiken Anstoß nimmt, sollte die Seite wieder verlassen.

Strafpredigt

Strafpredigt
Schuldbewusst den Kopf senk

Montag, 6. August 2007

Neunter Tagebucheintrag - Körperpflege

Sir Kentwell kontrollierte ob ich meine Beharrung auch ordentlich gestutzt habe. Hatte ich nicht.
Maria, mein kleines Mädchen, was sagen die Internatsregeln dazu?
Achselhaare und Schamhaare müssen rasiert bzw. gestutzt werden.
Maria, antworte wie es sich gehört!
Sir Kentwell, in den Internatsregeln ist festgeschrieben, dass Achselhaare und Schamhaare gestutzt bzw. rasiert werden müssen.
Warum befolgst du die Regel dann nicht?
Ich senkte den Kopf… Tut mir leid Sir Kentwell, ich hab es vergessen.
Das ist der Grund? Ich glaube eher dass es dein Stolz war und du stolz auf jedes Haar bist, weil es dich erwachsen vorkommen lässt. Hab ich Recht?
Meine Wangen färbten sich rot: Ja Sir Kentwell, ihr habt recht.
Oh Maria, drei Regelverstöße. Na du wirst es schon noch lernen. Weißt du wieso es drei Regelverstöße sind?
Nein Sir Kentwell, ich weiß nicht welche Regeln ich gebrochen hab.

Ich werde es dir erklären. Als erstes hast du dich an die Anweisung mit der Rasur nicht gehalten. Zweitens hast du mich angeschwindelt, in dem du dich rausreden wolltest, dass du es nur vergessen hast. Und drittens ist es wieder mal dein Stolz gewesen, der dich in diese Schwierigkeiten gebracht hast. Und du weißt was wir mit deinem Stolz machen werden?
Ja Sir Kentwell, ihr werdet mich davon befreien.
Von was?
Von meinem Stolz.
Maria, sprich in ganzen Sätzen.
Sir Kentwell, ihr werdet mich von meinem Stolz befreien, der mich nur in Schwierigkeiten bringt, und mir schlechte Gefühle macht. Und dafür bin euch sehr dankbar.
Sehr gut mein kleiner eingebildeter Backfisch. Was meinst du, sollte ich dich dafür über´s Knie legen?
Ich bitte darum Sir Kentwell.

Mr. Kentwell legte mich über seine Knie und gab mir 42 Schläge mit einer Kleiderbürste.

Danach stand ich mit gesenktem Blick vor ihm, während er mich weiter schimpfte.
Maria, neulich hatten wir es, dass du dich wie ein Baby aufgeführt hast, als es um das morgendliche Bett machen ging. Jetzt bildest du auch noch ein erwachsen sein zu können. Na du wirst noch lernen, dich selbst anzunehmen. Mit den Rechten und Pflichten die deinem Alter entsprechen.
Morgen werde ich dir vor der gesamten Klasse die Schamhaare rasieren. Deinen Stolz kriegen wir noch klein, da brauchst du dir keine Sorgen machen.
Danke Sir Kentwell.
Mach ich doch gern für meine Kleine. Du wirst hier noch ein artiges Mädchen werden, und du wirst sehen, du fühlst dich selbst damit besser.

Nachts konnte ich dann nicht so gut einschlafen. Meine Gedanken kreisten um den nächsten Tag. Warum muss immer ich diejenige sein, die vor der Klasse beschämt wird. Na gut, ich bin ja auch das neuste Mädchen im Internat. Den anderen ging es wohl auch nicht anders.

Am nächsten Tag musste ich mir vor den anderen Mädchen entblößen und Mr. Kentwell rasierte mich fachmännisch, bis mein Venushügel glatt wie ein Babypopo war. Aber das schlimmste kam noch. Mr. Kentwell nahm Babycreme, und machte die Erniedrigung noch schlimmer.
Mein kleines Baby, damit du nicht wund wirst, creme ich dich ein. Ja das tut meinem kleinem Baby gut. …
Obwohl uns Schülerinnen Schadenfreude eigentlich verboten ist, konnten einige Mädchen ihr Kichern nicht unterdrücken….
… Mein kleines Mädchen hält sich für einen Teenager oder gar für erwachsen, dabei muss man alles für sie machen und sie eincremen, wie ein Baby. Mein stolzes Prinzesschen - du lernst schon noch, froh zu sein, keine Windel tragen zu müssen. So jetzt ist alles schön eingecremt. Du darfst dich wieder anziehen und dann setz dich an deinen Platz. Oder brauchst du Hilfe beim anziehen wie ein Baby?
Nein Sir Kentwell, ich brauche keine Hilfe beim anziehen.
Gut, na dann los.
Mit gesenktem Blick zog ich mich an und setzte mich an meinen Platz.

Maria, du hast doch gesagt, dass du das rasieren vergessen hast. Ich werde es mir noch überlegen, aber vielleicht werde ich, wenn die Stoppeln nachwachsen jedes einzelne Härchen mit der Pinzette zupfen – ich glaube das wird deinem Gedächtnis helfen….

Kommentare:

Sir Sinclayre hat gesagt…

Hallo Maria!
Ein tolles Erziehungsziel für Dich!
Autsch - die Schamhaarstoppeln mit der Pinzette ziehen.
Aber auch Deine Gabe, Antworten nicht in vorgeschriebener Art und Weise zu erledigen, sollten in Deine Strafe mit einfließen.
Da Dich Sir Kentwell ständig daran erinnern muss, wie Du zu antworten hast, würde ich meinem Kollegen zum nächsten Male raten, Dich nicht nur darauf hinzuweisen, sondern jeden Hinweis mit 2 Rohrstockhieben zu bestrafen!

Ich hoffe doch, dass Du in Zukunft folgsamer sein wirst - Dich wie ein Baby zu behandeln macht dir bestimmt weniger Freude, als würde Dich jemand wie eine heranwachsende behandeln!
Strenge Grüße

Sir Sinclayre

Anonym hat gesagt…

Appreciation to my father who stated to me about this web site, this
web site is in fact remarkable.

Have a look at my web page :: walmart pure green coffee bean